Die ersten drei Lebensjahren sind bedeutsam für die gesunde Entwicklung von Kindern. Sie prägen die kindliche Entwicklung, die Eltern-Kind Beziehung und den Alltag. In allen Familien entstehen Fragen zur kindlichen Entwicklung. Daher ist es wichtig, miteinander vertraut zu werden um so die Signale des Kindes zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren. Nicht immer eine leichte Aufgabe! 

Gedanken

„Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.“

Henri Matisse

„Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine geistige Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind, das durch selbständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird.“

Emmi Pikler

„Es gibt kein Kind, das nicht mit Verständnis und Geduld auf den Weg zu einem erfüllten Leben geführt werden kann.“

Dr. Stuart Shanker

„Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen.“

Maria Montessori

„Ein Kind zu erziehen bedeutet an erster Stelle, es in der Besonderheit seines kindlichen Wesens bedingungslos anzunehmen und zu lieben. Erziehung ist Herzensarbeit und Geduld.“

Jirina Prekop & Christel Schweizer